home        
  innenarchitektur_design_galerie        
           
     
Audio Kinetica II
Ausstellungsnachweis
 
Takashi Mitsui_Audio Kinetica II
Audio Kinetica II_Finissage
Platzhalter


Installation

„Audio Kinetica-II“ ist die zweite Präsentation des Projektes „Kinetic Sound Art“, das im vergangenen Jahr (2006) im Rahmen der beiden Artist-In-Residence-Programme der Pro Artibus Foundation (Finnland) und des Nordic Artists’ Centre in Dale (Norwegen) realisiert und zum ersten Mal in Tammisaari (Finnland) in einer Einzelausstellung gezeigt wurde. Somit wird die Ausstellung im studio_01 die erste Präsentation dieser mehrteiligen Installation in Deutschland sein.

Der 1966 in Tokio geborene, in Köln ansässige Künstler, der seine Arbeiten selbst - im Sinne einer konzeptionellen und experimentellen Ausrichtung - als „Projekte“ bezeichnet, setzt in seinen neuen Arbeiten  auf akustische Wahrnehmungsphänomene und die Wechselwirkung von Bewegung und Stillstand. Die Ambivalenz von Klang und Stille ist in linearen bzw. zirkulären Versuchsanordnungen verwirklicht. Einzelteile wie Pendel, Magnete oder Hämmer sind sichtbar. Im Zusammenspiel mit der auditiven Ebene regt der Mechanismus der Installation uns als Betrachter zur Erschließung der Bedeutungsebene an.



Zeitungsartikel

Västra Nyland | 14. September 2006
Tysk gästkonstnär visar kinetisk kons

mehr lesen.... [Artikel in schwedischer Sprache]





wiesbadener Kurier vom 31.03.2008

Alles gesehen?
Zur "Kurzen Nacht der Museen und Galerien"

Von Ulrike Brandenburg

Takashi Mitsui_Degenhardt

WIESBADEN "Hast du schon alles gesehen?",
lautete die Frage während des Samstagabends. Tatsächlich hat die "Kurze Nacht der Galerien und Museen" die Wiesbadener zu Kunstnomaden über 26 Stationen durch die Stadt werden lassen.
Die Entscheidung für die Kunstfitness lohnte sich. Nicht nur mit dem Museums- und Galerien-Programm, das mit Malerei (etwa Robert Indiana im Landesmusum), Objektkunst (Ingrid Heuser im thalhaus) und Skulptur (Auke de Vries bei Haasner) die Bandbreite zeitgenössischen Schaffens geballt präsentierte. Das Kunstevent war auch ein Abend der Inszenierungen, die mit großer Poesie in der KinderKunstGalerie in der Dotzheimer Straße begannen. Die Kleinen bauten hier den eigenen Kreativ-Raum zu einem Aquarium um. Den Klang zu den Wundern aus der Tiefe gab es dann im Kunsthaus. In der Aula verteilt zwölf Pendel, auf zwölf Nagelbrettchen ein stetiges Tropfgeräusch erzeugend. Die Musiker Wolfgang Schliemann (Xylophon) und Bernd Bleffert (Nagelgeige) passten sich den zufallsgenerierten Tönen dialogisierend an.
Ein spannendes Experiment bot sich auch im Westend. Anja Kraft beendete ihre Ausstellung in Wiesbadens einziger Freiluftgalerie  (Ecke Bismarckring/Goebenstraße) mit einer Performance. Die Künstlerin setzte der abendlichen Kälte Schönheit entgegen, und ihre konzeptuell schlüssige und witterungsbezogen tapfere Aktion wurde von vielen verfolgt. Zu den Themen von Freiheit und Luft dann auch in der Rheinstraße eine grandiose Premiere: Sofi Zezmer lässt in der Nassauischen Sparkasse Planeten ihre Bahnen ziehen.
Für einen amüsanten Totalkontrast sorgte das im Nassauischen Kunstverein installierte Objekt "Cheese" von Michelin Kober, Daniel Sigloch und Daniel Mijic; wer den Kopf in den Käse steckte und weiße Mäuse sah, mag dies vielleicht aber auch auf einen Besuch in der Cocktailbar des Hauses zurückgeführt haben können.

 Die noch nüchternen Kunstpilger begaben sich nach Mitternacht auf 
 den Weg ins Cafe Degenhardt zum abschließenden Kunst-Sit-In.   
 Dort wartete eine letzte Verblüffung:  Wer sich unter Takashi Mitsuis  
 Vogelnest niederließ, setzte sich Lichteffekten und Gezwitscher aus 
 und wurde, zum sanften Ausklang eines langen Abends, von Daunen
 berieselt.


Vita

* 1966 geboren in Tokyo
1973 - 1985 allgemeine Schulbildung
1986 - 1990 Architekturstudium an der Tama Art University in Tokyo
1990 Studienabschluss an der Tama Art University mit "Bachelor of Arts"
seit 1990 Beschäftigung mit dem Musikprojekt "Assemblage"
1991 Veröffentlichung der ersten CD "Monologue"
1994 Veröffentlichung der zweiten CD "Gernika 1994"
1990 - 1994 Tätigkeit in diversen Architekturbüros in Tokyo
1995 - 1999 Kunststudium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
1999 - 2001 Fortsetzung des Studiums an der Kunstakademie Düsseldorf
2001 Studienabschluss an der Kunstakademie Düsseldorf mit Akademiebrief und
Meisterschüler
2007 Gastatelierprogramm von Lademoen Kunstnerverksteder Trondheim, Norwegen
2007 Gastvortrag an der School of Art and Media in Pori, Finnland
zurzeit als freischaffender Künstler tätig in Köln


Einzelausstellungen (Auswahl):

1998 "Bewegung und Übergang der Farbräume", Goethe-Institut Freiburg
2000 "Simulations FFM", Frankfurt am Main
"Farbige Fragmente im Raum", Atelierhaus Kürten
2002 "Pouvoir se retrouver au goutte à goutte", Wasserturm-Kalk, Köln
2003 "Symphony Room Number 00", ART SPACE LAVATORY, Tokyo
2004 "Balance of Power", studio_01, Wiesbaden
2005 "architectura transformata", [Kunstraumno.10], Mönchengladbach
2006 "Audio Kinetica", Yrkeshögskolan Sydväst, Ekenäs (Tammisaari), Finnland
2007 "Story of the Module 12,5", BABEL Art Space, Trondheim, Norwegen
2007 "Living Room Simulation", Galleria 3H+K, Pori, Finnland


Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl):

1997 "relocations", im öffentlichen Raum in Mainz
1998 "Kreuzgang", St. Stephan Kirche am Gautor, Mainz
"Kunstpreis1998", Galerie im Uhrturm Dierdorf / Westerwald
2001 "KölnKunst 6", Josef-Haubrich-Kunsthalle, Köln
2002 "cosa nuestra", BBK-Stapelhaus, Köln
2003 "Schritt weiter, dann stop...", Atelier am Eck, Düsseldorf
2003 "EMPRISE Art Award", NRW-Forum für Kultur und Wirtschaft, Düsseldorf
2004 "City Hopping ~ Frankfurt-Tokyo", Gallery ART SPACE, Tokyo
2005 "Humorror", Shedhalle Tübingen
2005 "KölnKunst 7", Colonius Carré, Köln
2007 "stage", studio_01, Wiesbaden
2008 "SUPER CLEAN", Rauma Art Museum, Rauma, Finnland


Auszeichnung / Stipendien:

1998 "Kunstpreis 1998", Galerie im Uhrturm Dierdorf / Westerwald
(Wettbewerb für Malerei, 3. Preis erhalten)
2002 Arbeitsstipendium von POLA ART FOUNDATION
2004 Erwerb der Fördermittel von THE NOMURA CULTURAL FOUNDATION
2006 Artist-in-Residence-Stipendium von Pro Artibus Foundation Ekenäs (Tammisaari), Finnland
2006 Artist-in-Residence-Stipendium von Nordic Artists´ Centre in Dale, Norwegen
2007 Artist-in-Residence-Stipendium von School of Art and Media in Pori, Finnland
2007 Artist-in-Residence-Stipendium von Atelje Stundars, Solf bei Vaasa, Finnland

         
                     
> Audio Kinetica II - addview  
Ausstellungen 2006 2007 2008 2009  
 

addview | Donnerstag 24.01.2008 und Samstag 26.01.2008
Finissage | 01.02.2008 | ab 19 h

Zur Zeit können Sie eines seiner kinetischen Klangobjekte im Gastwerk Degenhardt anschauen und anhören. Die Installation wird für die nächsten Monate ein fester Bestandteil der austgestellten Kunstwerke im Degenhardt sein

Standort: Café Degenhardt | Luisenplatz 4 | 65185 Wiesbaden
Weiter Informationen zum Café Degenhardt:
hier klicken