home        
  innenarchitektur_design_galerie        
           
     
silent rooms
Ausstellungsnachweis
 
 
Vernissage_Philine Sollmann
Finissage_Philine Sollmann
Platzhalter
Platzhalter

Vita

geboren           1978 in Ulm, Deutschland
                        lebt und arbeitet in Berlin

1999                 Studienbeginn an der Hochschule der Bildenden Künste Saarbrücken
2001                 Studium an der “Escola Massana”, Barcelona
                         Fachbereiche Medienkunst und Illustration
ab  2002           Studium der freien Kunst, Mixed Media/ Neue künstlerische Medien
                         HBKSaar, Klasse Prof. Ulrike Rosenbach
2004                 Diplom mit Auszeichnung
                         Einladung zur Teilnahme am internationalen Workshop
                         u.a. mit Antoni Muntadas, Dortmund (hartware medienkunstverein)
2004 - 2005     Artist in Residence, Hangar, Barcelona
                        Teilnahme an der „offenen Werkstatt“, Akademie der Künste, Berlin
2005 - 2006     Artist in Residence, Akademie der Künste, Berlin
                         Einladung zur Teilnahme an der „Aquamediale 02“, Lübben/ Spreewald
                         Einladung zum internationalen Videofestival „Vidi06“ Valencia, Spanien
2007                 Vorgeschlagen für den Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für
                         junge KünstlerInnen

Stipendien/ Förderungen:

2001                 Erasmus-Stipendium, Jahresaufenthalt an der „Escola Massana“ Barcelona,                          Spanien
2003                 Stipendium des Hochschul-Wissenschafts-Programms zur Förderung eines                          Auslandprojektes
2004                 Medienkunststipendium des Landes NRW 2004
2005/ 2006       Jahresstipendiatin, Abteilung Bildende Kunst der Akademie der Künste                          Berlin

Ausstellungen:
(K) = Katalog

2007                 „Silent rooms“, Galerie studio_01, Wiesbaden
2007                 HBKsaar, Klasse Prof. Ulrike Rosenbach zu Gast in der Moltkerei Köln, Köln
2007                 „Stage“, acht künstlerische Positionen, Galerie studio_01, Wiesbaden

2006                 Teilnahme am internationalen Videofestival „Vidi06“, Valencia, Spanien
2006                 Ausstellung im Rahmen der „Aquamediale02“ in Lübben, Spreewald (K)
2006                 Ausstellung „Vorläufige Durchsuchung“, Akademie der Künste, Berlin (K)

2005                 „Offene Ateliers“, Akademie der Künste, Berlin
2005                 Präsentation im Rahmen der offenen Werkstatt, Akademie der Künste, Berlin
2005                 Terz, Saarländisches Künstlerhaus (K)
2005                 „Diagonal Mar“, Galerie studio_01, Wiesbaden

2004                 „Hangar Obert“/ offene Ateliers, Barcelona
2004                 Photokina, „Acedemy meets Photokina“, Köln
2004                 Kunstverein Trossingen
                         Beteiligung an der Jahresausstellung
2004                 T-Systems, Saarbrücken
                         Gruppenausstellung „Ins Verhältnis gebracht“ (K)
2004                 Max-Ophüls-Filmfestival

                         Hommage an Max-Ophüls, Monitorwand, Saarbrücken
2003                 Altes Schloß Dillingen, Solarfestival
                         Gruppenausstellung „Körper im System – body in system“
2002                 Escola Massana, Barcelona, Foto-Video-Installation
2001                 Skulpturengarten Saarlandmuseum
                         Gruppenausstellung anlässlich der „langen Nacht des Lichts” (K)
2001                 Frauenmuseum, Bonn
                         Gruppenausstellung „Gegen den Strich“ der Klasse Prof. Ulrike Rosenbach


Philine Sollmann

Von außen, für S-Bahn-Fahrer rechte Hand zwischen den Haltestellen Bellevue und Tiergarten gelegen, ist das Gebäude durch seine bis auf die Fenster durchweg silbrig glänzende Fassade leicht wahrzunehmen. Das "Aluminiumhaus", 1967/68 erbaut, ist ein ehemals als Bürokomplex genutztes, jedoch bereits seit Jahren leerstehendes Gebäude am Rande des Hansaviertels in Berlin. Letztes Jahr durfte Philine Sollmann in das Innere des Gebäudes, wo sie eine - vermutlich für immer - verlassene Welt, gleichzeitig jedoch merkwürdig momentan anmutende Situation vorfand. Ein verlassener Ort ohne Wiederkehr. Philine Sollmanns Fotografien erzählen vom Stillstand der Dinge, von der Relation zwischen Mensch und Raum und offenbaren die Widersprüchlichkeit einer nach außen existenten Erscheinung und dem Verschwinden ihrer inhaltlichen Bestimmung.

         
                 
> silent rooms  
Ausstellungen 2006 2007 2008 2009  
 

Ausstellungsdauer: 07.07. - 04 .08.2007
Vernissage | Freitag 06. Juli 2007 |  ab 19h
Finissage | Freitag 31. Aug. 2007 |  19h-21h


Öffnungszeiten | do. 17-19h | sa. 15-17h | und nach Vereinbarung